Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG MONHEIM  |  E-Mail: info@vg-monheim.de  |  Online: http://www.vg-monheim.de

   

 

   

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
19.02.2019

   

   

Homepage der Firma PiWi und Partner

Kinderbetreuung

Gemeindlicher Kindergarten Tagmersheim mit Kinderkrippe

Kindergarten Tagmersheim
Hausanschrift: Ernst-Graf-von-Moy-Platz 3 86704 Tagmersheim
Ansprechpartner/in: Leiterin: Frau Claudia Lutz
Telefon: 09094/836
E-Mail:

Geschichte 

Bereits im Jahre 1970 befasste sich der damalige Gemeinderat mit dem Thema eines gemeindeeigenen Kindergartens, um die Bildungschancen der Kinder auf dem Lande zu verbessern. Doch andere dringende Aufgaben und Maßnahmen ließen das erkannte Problem wieder in Vergessenheit geraten.

 

Erst im Jahre 1977 erschien dieses Thema wieder auf der Tagesordnung. Dabei ging es jedoch nicht um den Neubau eines Kindergartens, sondern vielmehr darum, einen angemessenen Zuschuss seitens der Gemeinde jenen Eltern zu gewähren, deren Kinder den Kindergarten in Mörnsheim besuchen wollten. Der damalige Gemeinderat zeigte jedoch kein Verständnis für den Antrag der Eltern und lehnte ihn ab.

 

In der Folgezeit spielte das Problem Kindergarten in den Überlegungen der damals Verantwortlichen kaum eine Rolle. So sahen sich die Eltern gezwungen, selbst zu handeln. Die Gemeinde Mörnsheim war bereit, Tagmersheim und Blossenauer Kinder in ihren Kindergarten aufzunehmen und so wurden von 1977 bis 1989 die jüngsten Bewohner unserer Gemeinde in Mörnsheim betreut. Dies erfolgte ohne größere Probleme, obwohl es nicht immer einfach war, die Beförderung der Kinder zu organisieren oder die Gruppenteinteilung und Kostenbeiträge mit der Gemeinde Mörnsheim auszuhandeln.

 

Als schließlich im Jahre 1989 die Regierung von Oberbayern den weiteren Besuch im Mörnsheimer Kindergarten untersagte, und im gleichen Jahr die neue Grundschule in Tagmersheim bezogen werden konnte, ergab sich die Möglichkeit, die alte Schule zu einem provisorischen Kindergarten umzubauen, in dem je eine Vormittags- und Nachmittagsgruppe mit insgesamt 47 Kindern betreut werden konnte. Nach Rücksprache mit der Regierung von Schwaben, waren sich die Verantwortlichen einig, dass dies nur eine vorübergehende Lösung darstellte. So diskutierte der Gemeinderat schon bald die Aussichten für den Neubau eines Kindergartens.

 

Nach vielen Vorgesprächen und Verhandlungen, wobei es hier vor allem um die Trägerschaft und Finanzierung ging, begann man im Jahre 1991 in der Ortsmitte neben der Schule mit dem Bau eines zweigruppigen gemeindeeigenen Kindergartens. Die Baumaßnahme war 1992 so weit abgeschlossen, dass der Kindergarten im September in Betrieb genommen werden konnte.

Am 4. Juli 1993 erfolgte die feierliche Einweihung. Mit dieser Einrichtung wurde nach dem Bau der Grundschule ein weiterer wichtiger Schritt zur strukturellen Verbesserung und Steigerung der Attraktivität unserer Gemeinde getan.

 

Seit 2011 bietet die Gemeinde zusätzlich 12 Krippenplätze für Kinder ab dem 1. Lebensjahr an.

drucken nach oben